Was?
Wo?
Suchen
» Firmen » msg life Austria Ges.m.b.H.

msg life Austria Ges.m.b.H.

Wiedner Hauptstrasse 76/1/4
1040 - Wien
Österreich

Firmenbeschreibung

1980-1987

  • Im Jahr 1980 wird die Prof. Dr. Feilmeier, Junker & Co., Institut für Wirtschafts- und Versicherungsmathematik GmbH gegründet. 1987 gelingt mit VWS Leben (später FJA Life Factory) die erste erfolgreiche Markteinführung einer Standardsoftware.

1990-1998

  • 1990 wird die Peter Gessner & Partner GmbH gegründet als Gesellschaft zur strategischen Beratung von Versicherungsunternehmen. Diese wird 1998 in die COR Gessner GmbH umfirmiert. 1994 wird die Standardsoftware COR-Life produktiv bei ersten großen deutschen Versicherungskonzernen.
  • Mit der Übernahme der Finansys in New York gelingt 1998 der Markteinstieg in den USA. Im selben Jahr erfolgt der Börsengang der COR AG.

2000

  • Im Jahr 2000 geht die FJA AG an die Börse, und die Schweizer Unternehmensgruppe Infexpert als Spezialist bei der Beratung und Umsetzung automatisierter Antragsbearbeitung und Risikoprüfung wird übernommen. Durch die Gründung einer Tochtergesellschaft in Bratislava, Slowakei, und die Mehrheitsbeteiligung an der OdaTeam d.o.o. mit Sitz in Maribor, Slowenien, wird die Expansion in den osteuropäischen Markt weiter vorangetrieben.

2001

  • Das Unternehmen ist 2001 einer der ersten Anbieter von Software für die Verwaltung von Riester-Verträgen. In diesem Jahr wird auch das Geschäftsfeld der betrieblichen Altersversorgung erschlossen.

2002-2004

  • Im Jahr 2002 wird die PIT GmbH in die Gesellschaft übernommen und im Jahr darauf der Böblinger IT-Spezialist Krieg & Moroff GmbH. 2004 erfolgt die Gründung der COR Pension Management GmbH zur Erschließung des neuen Geschäftsfelds Zeitwertkonten.

2003-2008

  • Von 2003 bis 2008 hieß die Firma FJH AG, Grund für die Umbenennungen war der Kauf bzw. Verkauf der Heubeck AG.
  • 2006 beginnt eine strategische Kooperation mit der msg systems, München, mit wechselseitiger Kapitalverflechtung. In dem Zusammenhang erwirbt man 51 % der msg application service providing GmbH, Köln und 10 % der innovas Anwendungssysteme GmbH, Hamburg. Außerdem wird die PYLON AG, Hamburg, übernommen.
  • Mit dem Gewinn des Outsourcing-Vertrags zur Pflege und Weiterentwicklung der Pfandbriefbanken-Software PARIS, die von der IT-Tochter der Hypo Real Estate entwickelt wurde und bei mehreren Banken im Einsatz ist, wird 2007 das Geschäftsfeld Banking erweitert. 2008 erfolgt die Übernahme der Alldata Systems GmbH, Stuttgart, und damit der Ausbau des Produkt-Portfolios im Bankenumfeld. Zudem wird die msg application service providing GmbH, Köln, vollständig übernommen.

2009

  • Am 19. Oktober 2009 wurde mit Eintragung der Verschmelzung der COR AG Financial Technologies auf die FJA AG in das Handelsregister der FJA AG in München die am 11. März 2009 angekündigte Verschmelzung der beiden Unternehmen erfolgreich vollzogen. Gleichzeitig wurde die Umfirmierung der FJA AG in COR&FJA AG in das Handelsregister eingetragen. Mit der Eintragung ist die COR AG Financial Technologies erloschen und mit allen Rechten und Pflichten auf die FJA AG übergegangen. Die bisherigen Aktionäre der COR AG als übertragende Gesellschaft sind Aktionäre der FJA AG geworden. Am 26. November 2009 wurde die Sitzverlegung der COR&FJA AG von München nach Leinfelden-Echterdingen durch Eintragung ins Handelsregister vollzogen.

2010

  • COR&FJA Gruppe hat im Juni 2010 21,78 % an der B+S Banksysteme Aktiengesellschaft, München übernommen.
Dieses Unternehmen hat im Moment keine Stellenangebote geschalten.