Erfolgreich bewerben in 4 Schritten

Einen neuen Job erhalten diejenigen, die sich erfolgreich im Bewerbungsgespräch durchsetzen. Das wird von den meisten Menschen so gesehen und ist grundsätzlich auch nicht falsch. Tatsächlich hängt der Erfolg einer Bewerbung jedoch von einer ganzen Reihe von Schritten ab, die lange vor dem Vorstellungsgespräch zu erledigen sind. Welche Schritte müssen Bewerber heute planen, um mit ihrer Bewerbung bei Personalabteilungen erfolgreich zu punkten?

Erfolgreich bewerben

 

1. Kompetenzen einschätzen und mögliche Berufsfelder sichten

Am Beginn der Jobsuche sollte eine ausführliche Analyse der eigenen Fähigkeiten stehen. Hierbei sollten nicht nur formelle Qualifikationen, sondern auch informell erworbene Kompetenzen berücksichtigt werden. Es sollten also nicht nur Schulzeugnisse oder offizielle Zertifikate zur Ermittlung der eigenen Stärken dienen. Auch Fähigkeiten, die im persönlichen Engagement oder über Hobbys erworben wurden, geben Aufschluss über das Können und die individuelle Motivation.

Auf Basis dieser Analyse sollte möglichst breit geplant werden. Bei diesem Schritt können sich auch völlig neue Berufsfelder ergeben, daher sollte nicht nur starr in eine Richtung, sondern ruhig auch über den Tellerrand geblickt werden. Es werden Überlegungen angestellt, welcher Job geeignet ist und auch ob sich eventuell eine Umorientierung zu einer ganz neuen Tätigkeit lohnen könnte.

2. Konkrete Jobangebote ausfindig machen

Auf der Basis der vorangegangenen Analyse eigener Kompetenzen beginnt die eigentliche Jobsuche. Hierzu sollten sowohl Jobbörsen im Internet durchsucht werden wie auch die Angebote einzelner konkreter Unternehmen und Institutionen. Sinnvoll ist auf Basis der Stärken-Analyse zu den jeweiligen passenden Berufsfeldern Unternehmen der Region ausfindig zu machen. Je größer diese sind, umso eher kann sich auch eine Initiativbewerbung lohnen, denn oft haben große Unternehmen Stellen frei, die gerade nicht ausgeschrieben sind. Oder das Unternehmen meldet sich, sobald wieder eine Arbeitskraft gesucht wird.

3. Professionelle Bewerbungsunterlagen erstellen

Auch die Erstellung guter Bewerbungsunterlagen bestehend aus Bewerbungsschreiben, Motivationsschreiben und Lebenslauf ist essentiell. Sie sollten professionell gestaltet sein und zugleich eine persönliche Note haben, die auf die besondere Eigenmotivation des Bewerbers verweist. Diese Verbindung hinterlässt einen nachhaltigen Eindruck bei Personalabteilungen. Wer auf privates Engagement in Feldern nahe am Beruf verweisen kann, sammelt besondere Pluspunkte.

Viele Unternehmen bevorzugen es heute, wenn sie die Unterlagen gar nicht mehr per Post, sondern per E-Mail komplett digital erhalten.

4. Im Bewerbungsgespräch punkten

Wer zum Bewerbungsgespräch eingeladen wurde, hat die wichtigsten Hürden bereits genommen. Ein Bewerbungsgespräch hat verschiedene Phasen, auf die man sich einstellen sollte. Am Beginn steht etwas Small Talk, hier kommen die Teilnehmer locker ins Gespräch. Anschließend wird über die Stärken und Schwächen eines Bewerbers und über mögliche Konflikte im Berufsfeld gesprochen. Hier sollte man sich gut vorbereiten und die passenden Antworten haben. Dann kann einen im Gespräch nichts aus der Ruhe bringen.

Verläuft das Gespräch gut und stimmen die Vorstellungen über die Rahmenbedingungen der Anstellung des Bewerbers mit denen des Unternehmens überein, dann wird dem neuen Traumjob wahrscheinlich nichts mehr im Wege stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *