Ohne Job keine Erfahrung – ohne Erfahrung kein Job?

Einen Satz, den man in den meisten Stellenanzeigen lesen kann, lautet: „Mehrjährige Berufserfahrung erwünscht“. Viele motivierte Schulabgänger oder auch Uniabsolventen, die zwar eine fundierte und umfassende Ausbildung abgeschlossen haben, aber wenig bis gar keine Praxiserfahrungen gesammelt haben, sehen sich mit diesem Faktum konfrontiert.

keine-Arbeit-keine-Erfahrung

Natürlich sind Unternehmen auf der Suche nach den am besten geeigneten Mitarbeitern, und Erfahrung in den jeweiligen Einsatzbereichen wird oft als wertvoller eingestuft als eine theoretische Ausbildung. Das stellt Berufseinsteiger vor eine große Herausforderung – wie soll man Praxis bekommen, wenn einem die Firmen nach dem Abschluss der Ausbildung keine Chance dazu geben?

Praktika absolvieren!

Wer ein Studium absolviert oder eine höhere Schule besucht, sollte die Ferien unbedingt dazu nutzen, ein Praktikum zu machen – und zwar wenn möglich in dem Bereich, in dem man später beruflich Fuß fassen möchte. Denn mehrere relevante Praktika zeigen dem potenziellen späteren Chef, dass man ehrgeizig ist und bereits über Arbeitserfahrung verfügt. Außerdem ist ein Praktikum eine gute Möglichkeit, sich in dem jeweiligen Unternehmen zu bewähren und so vielleicht sogar eine fixe Anstellung zu finden.

Als Freelancer bzw. geringfügig neben dem Studium arbeiten

Neben Praktika ist eine geringfügige Beschäftigung (oder wem es möglich ist, auch darüber hinaus) während der Ausbildung sehr zu empfehlen. Wer über einen längeren Zeitraum eine bestimmte Position hat, z.B. als Redakteur für eine Online-Zeitung oder als Assistent für den Geschäftsführer einer Firma, bekommt auch bei nur wenigen Arbeitsstunden pro Woche einen sehr guten Einblick in die Arbeitswelt, kann wertvolle Berufserfahrung sammeln und sich Know-how und Kompetenzen aneignen.

Eigeninitiative zeigen!


Jobs-Jobsuche

Damit es zu keinem geschlossenen Kreis: keine Erfahrung – keine Arbeit – keine Erfahrung kommt, muss man also aktiv selbst vorsorgen und sollte alle Möglichkeiten zur Sammlung von Praxiserfahrungen nützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *