Was bringt eine Initiativbewerbung?

Wer auf Jobsuche ist, hält meistens Ausschau nach passenden Stellenanzeigen. Eine weitere Möglichkeit, an die viele schlicht nicht denken und die oft zu Unrecht als aussichtslos bezeichnet wird, ist eine Initiativbewerbung. Das heißt, man bewirbt sich bei einem Unternehmen, ohne dass dieses eine bestimmte Stelle ausgeschrieben hat. Das klingt im ersten Moment vielleicht nicht sehr zielführend, ist aber durchaus keine schlechte Idee. Denn eine Initiativbewerbung setzt voraus, dass man sich gut über die jeweilige Firma informiert hat, ihre Geschäftsbereiche kennt und sich damit identifizieren kann, sprich gern dort arbeiten möchte. Mit dieser Art der Bewerbung zeigen Sie großes Engagement und Interesse an der Firma, was schon einmal ein guter Einstieg ist. Außerdem schreiben gerade kleine und mittlere Unternehmen (KMU) nicht immer alle offenen Stellen aus. Es kann also sein, dass man zur richtigen Zeit vorstellig wird. Aussichtsreich sind Initiativbewerbungen vor allem in Branchen, die qualifiziertes Fachpersonal benötigen, wie etwa die IT-Branche.

Initiativbewerbung

Vorgangsweise bei der Bewerbung

Fragen Sie sich, wo und in welcher Position Sie arbeiten wollen und begeben Sie sich dann gezielt auf die Suche nach Unternehmen, die diesem Wunschbild entsprechen. Überlegen Sie, über welche Fähigkeiten und Kompetenzen Sie verfügen und wo diese gefragt sein könnten.

Erstellen Sie ein persönliches und fachliches Anforderungsprofil und finden Sie heraus, in welchem Unternehmen Sie optimale „Einsatzmöglichkeiten“ für sich finden würden. Betrachten Sie sich dabei aus den Augen des potenziellen neuen Arbeitgebers – welches spezielle Know-how bringen Sie mit, was haben Sie zu bieten, das genau diese Firma braucht, wie könnte das Unternehmen von Ihrer Anstellung profitieren?

Bevor man ein ausführliches individuelles Bewerbungsschreiben für eine bestimmte Wunsch-Firma verfasst, ist es ratsam, dort anzurufen und sich telefonisch zu erkundigen, ob grundsätzlich Bedarf vorhanden ist. Wenn ja, kann man sich in dem Schreiben auch gleich auf dieses Telefonat beziehen. Oft sind Chefs oder Personalentwickler sogar froh, wenn sie unverhofft motivierte Bewerbungen erhalten, sofern diese den Anforderungen entsprechen. Immerhin spart ihnen das Arbeit. Und wenn Sie es auch noch schaffen, überzeugend darzulegen, dass Sie unbedingt in genau dieser Firma arbeiten und Ihr Können einsetzen möchten, haben Sie zumindest den Fuß schon in der Tür …

Jobs-Jobsuche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *