Berufseinstieg mit Matura: Welches Gehalt erwartet mich?

Was gehört zu dem üblichen Karriereweg eines Menschen? Lernen in der Schule, Ausbildung oder Studium, Aufsteigen in der Firma oder Selbstständig werden? Es gibt viele Möglichkeiten, um Erfolg zu haben, doch welcher Weg ist der richtige für mich? Und mit welchen beruflichen Qualifikationen erhalte ich welches Gehalt? Dafür ist es sinnvoll die einzelnen Einstiegsgehälter von Maturanten mit verschiedenen Qualifikationen zu vergleichen.

Allgemeinbildende höhere Schulen

Bei Betrachtung der Stellenanzeigen wird deutlich, dass besonders die Maturanten der AHS (Allgemeinbildende höhere Schule) wenig gefragt sind. Dies liegt an der nicht vorhandenen konkreten Berufsbildung, da die AHS-Maturanten lediglich allgemein gebildet werden. Deren Brutto-Einstiegsgehalt liegt nach Studien bei ca. 1.750 EUR bis 1.920 EUR.

Berufsbildende Schulen

Vielversprechender sind dagegen die Aussichten der Maturanten der berufsbildenden Höheren Schulen (BHS), die mit der Matura abschließen oder die der berufsbildenden mittleren Schulen (BMS), deren Abschluss ein Diplom ist. Hinzu kommen also konkrete Berufsqualifikationen in Form der Ausbildung eines Lehrberufs.
Im Vergleich zu der AHS, ist das Einstiegsgehalt der Handelsakademie-Absolventen (HAK) und der Maturanten von Höheren Lehranstalten für wirtschaftliche Berufe (HLW) mit rund 1.850 EUR- 2.000 EUR brutto höher. Jedoch sind die konkreten Gehälter immer unterschiedlich und vom Unternehmen abhängig. Eine kaufmännische Matura, also der Abschluss der HAK oder HLW, bringt bei der Ausübung einer Jobs im Office-Bereich ein Brutto-Einstiegsgehalt von mindestens 1.500 EUR. Dies stellt also einen deutlich kleineren Lohn dar, als er von Studien errechnet wurde. Allerdings hängt das letztendliche Gehalt von den konkreten Qualifikationen der Bewerber ab. Die Voraussetzungen für einzelne Berufe werden oftmals gemischt, das heißt, dass sowohl der Abschluss der HAK als auch dieser der Höheren Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe (HLW) erwünscht ist. Dies zeigt, dass die beruflichen Qualifikationen der HLW und HAK ähnlich sind.

Deutlich mehr bekommen die HTL- Absolventen (höhere technische Lehranstalt), nämlich ca. 1.900 EUR bis ca. 2.100 EUR brutto pro Monat. Als Informationstechnologe erhält man in Abhängigkeit des tatsächlichen Tätigkeitsbereichs sogar bis zu einem Brutto-Einstiegsgehalt von 2.240 EUR. Außerdem gibt es auch die Fachrichtung Bildungsanstalt für Kindergartenpädagogik (Bakip), einem Bestandteil der berufsbildenden mittleren und höheren Schulen (BHMS). Nach einer fünfjährigen Ausbildung beschäftigt man sich mit Kindern im Alter von drei bis sechs Jahren. Das Brutto-Einstiegsgehalt liegt bei ca. 1.760 EUR bis 1.950 EUR.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Rangfolge der Ausbildungen nach aufsteigenden Einstiegsgehältern sortiert folgende ist:

 

Einstiegsgehalt

 

Im Großen und Ganzen ergibt sich also, dass ein Maturant einer BHS durch seine berufliche Qualifikation, selbst trotz mangelnder praktischer Berufserfahrung, bessere Einstiegsgehälter hat als einer der AHS. Die Berufsbildenden Höheren Schulen ermöglichen also einen höheren Lohn, allerdings ist dies immer abhängig von dem Arbeitgeber.

 

Quellen:
http://www.biallo.at/artikel/Sparen/-berufseinsteiger-mit-diesen-gagen-koennen-sie-rechnen.php#artikeltop
http://www.gehaltskompass.at

Kommentare
  1. Lisa | Antworten
    • Job.at Team | Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *