Welches Gehalt steht mir zu?

Welches Gehalt steht mir zu?In Österreich existiert kein gesetzlicher Mindestlohn. Arbeitnehmer und auch Arbeitgeber haben sich jedoch in weiten Bereichen auf Kollektivverträge geeinigt, die die wichtigsten Eckpfeiler der Entlohnung regeln. Um sich über die übliche Bezahlung zu informieren ist es sinnvoll, sich vor einer neuer Anstellung mit dem entsprechenden Kollektivvertrag auseinanderzusetzen. Die aktuellen Kollektivverträge nach Branchen und Bundesländern können bei der WKO eingesehen werden.

Auch wenn nicht für jede Branche ein Kollektivvertrag vorhanden ist, so gibt es dennoch für fast jeden Job branchenspezifische Durchschnittsgehälter. Ob das eigene Gehalt dem Durchschnitt entspricht oder nicht, ist durchaus einzelfallabhängig. Man sollte sich auf jeden Fall verdeutlichen, dass die tatsächliche Lohnhöhe von vielen Faktoren beeinflusst wird, wie zum Beispiel von:

Arbeitsort

Man sollte sich im Klaren darüber sein, dass in unterschiedlichen Teilen Österreichs auch mit unterschiedlichen Gehältern für die gleiche Tätigkeit gerechnet werden muss. So ist das Gehalt in ländlichen Regionen meist geringer als in größeren Städten. Zusätzlich gibt es oft sogar auch größere Unterschiede zwischen einzelnen Bundesländern.

Ausbildung

Ein weiterer Faktor ist die Ausbildung des Mitarbeiters. Je höher die Ausbildung ist, umso mehr Gehalt kann für gewöhnlich gefordert werden. Sollte ein Mitarbeiter während des Arbeitsverhältnisses noch eine weitere Ausbildung oder ein Studium neben dem Beruf absolvieren, so sollten die zusätzlich angeeigneten Fähigkeiten – sofern für den jeweiligen Job relevant – auch in Gehaltsfragen Beachtung finden.

Erfahrung

Die gesammelte Arbeitserfahrung eines Mitarbeiters ist fast immer ausschlaggebend wenn es um die Höhe des Gehalts geht. Je mehr Berufserfahrung jemand hat, umso höher fällt im Regelfall auch das persönliche Entgelt aus. Ein Mitarbeiter, der erst 1-2 Jahre Berufserfahrung gesammelt hat wird grundsätzlich weniger verdienen als jemand, der 10 Jahre Berufserfahrung vorweisen kann.

Verantwortung

Wenn man Verantwortung trägt, sollte sich das auch in der Bezahlung deutlich machen. Mitarbeiter, die beispielsweise Verantwortung für Personal tragen, verdienen im Regelfall auch wesentlich mehr als Mitarbeiter ohne Personal- oder Budgetverantwortung.

 

Lohnerhöhungen

In größeren Unternehmen gehören regelmäßige Mitarbeitergespräche, bei denen auch Gehaltsfragen angesprochen werden können, zur alltäglichen Personalarbeit. In diesem Kontext ist das Verhandlungsgeschick eines jeden Mitarbeiters für die Nachverhandlung des eigenen Gehalts gefragt. Es ist hierbei hilfreich seine beruflichen Vorteile, Stärken und Möglichkeiten zu kennen, um bestmöglich und für den Vorgesetzten nachvollziehbar argumentieren zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *