Welcher Job passt zu mir?

Die Auswahl an verschiedenen Berufen ist in der heutigen Zeit äußerst unübersichtlich. Im Gegensatz zu früher stehen heute wesentlich mehr Menschen alle Türen offen. Auf der einen Seite ist dies ein großer Vorteil, auf der anderen Seite kann dies jedoch auch schnell zu Überforderung führen. Gerade junge Menschen, die sich über die große Auswahl an unterschiedlichen Möglichkeiten freuen sollten, sind häufig überfordert und wissen nicht, welchen Beruf sie letztendlich ergreifen sollen. Doch mit der richtigen Taktik fällt es wesentlich leichter, das Richtige für sich selbst herauszufinden.

welcher_job

 

Berufswahltests als erste Stütze

Im Internet findet man etliche Tests, die Hilfe bei der Suche nach dem richtigen Job versprechen. Sicherlich sind dies keine Wunderwerke, die wirklich das ideale Ergebnis ermitteln, doch als Anhaltspunkte können sie durchaus genutzt werden. Denn die Tests stellen genau die Fragen, die sich jeder auf der Suche nach dem richtigen Job fragen sollte. So ermöglichen sie es, auch unabhängig vom Ergebnis zum Denken anzuregen und in eine gewisse Richtung zu lenken.

 

Stärken und Schwächen herausarbeiten

Wer sich nicht sicher ist, welcher Beruf für ihn passen würde, tut gut daran, sich eine Liste mit bestimmten Merkmalen zu erstellen. Hierfür ist es wichtig, sich selbst zu reflektieren und zu analysieren. Unter Umständen kann man auch einen Vertrauten hinzu bitten, um gemeinsam die eigenen Interessen herauszuarbeiten. Es ist nicht schlimm, zunächst nur Dinge zu notieren, die man überhaupt nicht machen möchte, denn so kann man gewisse Jobs bereits im Vorhinein schon ausschließen. Dennoch ist es ebenso essentiell, Stärken und Interessen zu betonen. Eine solche Liste sollte vor allem folgende Fragen beantworten:

  • Was mache ich gerne? (z.B. Zeichnen, Sport, im Team arbeiten)
  • Was möchte ich überhaupt nicht machen? (z.B. mit Kindern arbeiten, im Freien arbeiten)
  • Was kann ich besonders gut? (z.B. mit Menschen umgehen)
  • Wofür bin ich eher ungeeignet? (z.B. Kundenkontakt in einer Beschwerdestelle)

Sind diese Fragen einmal beantwortet, lassen sich Berufsfelder bestimmen, die den eigenen Stärken und Interessen besonders entsprechen.

 

Einen Berufsberater konsultieren

Im nächsten Schritt ist es immer hilfreich, einen Experten um Rat zu fragen. Hat man festgehalten, in welche Richtung die berufliche Zukunft gehen soll, kann ein Berufsberater nähere Informationen zu Jobs geben, die dem eigenen Profil entsprechen können. Oftmals kennt man manche Berufe überhaupt nicht oder hat nicht daran gedacht, sich in diesem Feld umzusehen.

 

Mögliche Berufe genauer unter die Lupe nehmen

Sobald sich einige potentielle Jobs herauskristallisiert haben, ist es nun an der Zeit, sich näher damit zu befassen. Zunächst sollte man im Internet über die ausgewählten Berufe recherchieren und das Aufgabenfeld detaillierter betrachten. Hat man im Anschluss einige Berufe gefunden, die sich auf dem Papier interessant anhören, sollte man diese auch in der Praxis erproben, um sich wirklich sicher zu gehen. Hierfür bieten sich beispielsweise Praktika an. So kann man unverbindlich in die interessanten Jobs hinein schnuppern und sich ein genaues Bild davon machen, ob es sich bei diesem Beruf um etwas handelt, das man sein Leben lang machen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *