Arbeiten Sie sich gesund!

Schmerzende Schultern, Rückenprobleme, steifer Nacken. Das kommt Ihnen bekannt vor? Kein Wunder, denn ein Großteil der Arbeitnehmer arbeitet am Schreibtisch. Und dort verbringen sie ganze 80% des Tages. Wer also nach der Arbeit mit Pilates und Co seinen Beschwerden Abhilfe leisten will, sollte zunächst das Grundproblem angehen: falsches Sitzen oder zu wenig Bewegung.

Die Zeit, die wir am Schreibtisch arbeiten, verbringen wir in einer „ungesunden Zwangshaltung, die zu Beschwerden und Krankheiten am ganzen Körper führt“, so Facharzt für Neurochirurgie und Arbeitsmedizin-Experte Dr. Hartmut Neumann [1]. Kopfschmerzen, Unterarmbeschwerden oder brennende Augen sind weitere Ausprägungen.

Arbeiten sie sich gesund

Ergonomie des Arbeitsplatzes

Allgemein wird eine Schreibtischgröße von mindestens 160 cm x 80 cm empfohlen. Aber Sie können auf das Zentimetermaß verzichten, solange Sie ausreichend Platz für Computer, Telefon, Tastatur und einen Ablagebereich haben sowie Arme und Beine bequem ausstrecken können.
Die Gesundheitsförderung der Schweiz empfiehlt, dass sich alle häufig gebrauchten Gegenstände circa 40 cm vom Schreibtischrand entfernt befinden sollen. Alles andere kann ruhig etwas weiter weg liegen, so wird ein gewisser Bewegungsradius gewährt.

Ausschlaggebend für gesundes Arbeiten ist die richtige Sitzposition. Stimmen Sie Tisch und Stuhlhöhe so aufeinander ab, dass Ihre Arme etwa im 90-Grad-Winkel auf der Fläche liegen. Im Idealfall bildet sich auch ein rechter Winkel zwischen Ober- und Unterschenkel, die Knie können auch etwas unterhalb der Stuhlfläche liegen. Ein guter Bürostuhl hat eine flexible Lehne, die sich Ihren Bewegungen anpasst.

Um den Nacken zu schonen, sollte sich die erste Zeile des Bildschirms auf Augenhöhe befinden. Je nach Bildschirmgröße variiert der Abstand zwischen Monitor und Augen. Es sollten aber mindestens 50 cm eingehalten werden.

Nicht immer zu realisieren, aber wünschenswert ist eine Maus, die der Anatomie der Hand angepasst ist: diese ist unter dem Handballen rund und zu den Fingern hin breiter auslaufend.


Jobs-Jobsuche

Erklären Sie Ihr Büro zu Ihrer Wohlfühloase

Frische Luft, viel Licht, eine angenehme Zimmertemperatur oder Pflanzen: All dies kann Wunder wirken und Ihr Büro in einen Wohlfühlort verwandeln. Auch der ein oder andere Farbtupfer im Büro kann Denkprozesse anregen und die Motivation steigern[2].

Bei allem Stress sollte man eines nie vergessen: eine ausreichende Flüssigkeits- und Energiezufuhr. Eine Wasserflasche auf dem Schreibtisch und kleine gesunde Pausensnacks sorgen wieder für einen klaren Kopf. Auch wenn ausreichende Bewegung bei der Büroarbeit nicht immer möglich ist, so kann man sich kleiner Tricks bedienen: Bringen Sie Ihren Kollegen doch einfach selbst die Unterlagen, die Sie sonst vielleicht per Mail verschicken. Und ein kleiner Plausch mit Kollegen auf dem Flur ist sicher auch nicht verkehrt.

[1] www.tz.de

[2] www.focus.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *