Feng Shui im Büro?

Vorbei sind die Zeiten, in denen man den Arbeitsplatz nur als Mittel zum Zweck angesehen hat. Zunehmend richten wir es uns gemütlich ein, schließlich verbringen die meisten von uns den Großteil des Tages im Büro. Doch sind Sie schon einmal auf die Idee gekommen, Ihr Büro im Stile der asiatischen Denkschule Feng Shui einzurichten, um positive Energien effektiv nutzen zu können?

Die jahrtausendalte Lehre von Feng Shui beruht auf der Vorstellung, dass Mensch und Natur in Harmonie miteinander leben sollen. Der Mensch soll dem Rhythmus der Natur folgen und eins mit ihr sein. Unser Erfolg, unser Glück und unsere innere Balance hängen nach Feng Shui maßgeblich von der positiven Energie ab, die stets von der Erde durch die Häuser fließt. Und die gilt es zu nutzen, indem sie in die richtige Richtung gelenkt wird. Durch eine besondere Gestaltung der Wohn- und Lebensräume soll das erreicht werden. Aber wieso sollte das nicht auch im Büro gehen?

Der Mittelpunkt eines jeden Büros ist der Schreibtisch. Das sollte man jedoch nicht wörtlich nehmen, da der Schreibtisch weder in der Mitte stehen sollte noch so, dass man mit dem Rücken zur Tür sitzt. Am besten befindet sich der Arbeitsplatz am stärksten Ort, das heißt dort, wo Sie das Gefühl haben, den Raum und die Tür am besten im Blick zu haben. Keiner möchte die Tür im Rücken haben, das sorgt für Unruhe. Im Idealfall sitzen Sie mit dem Rücken zu einer Wand – das stärkt den Rücken – und wenn das Tageslicht seitlich auf Ihren Schreibtisch fällt, umso besser. Wenn Sie dagegen auf eine Wand blicken, schränkt das Ihren Ideenreichtum ein und beengt den Geist.

fengshui

Oberstes Prinzip: Ordnung

Ordnungsfanatiker haben ein gutes Feng Shui, denn klare Linien und Übersichtlichkeit tragen zu barrierefreiem Arbeiten bei. Ein aufgeräumter Schreibtisch ohne Kabelsalat macht den Kopf frei und fördert die Konzentration. Äußere Ordnung ist die Voraussetzung für innere Ordnung. Und innere Ordnung ist die Quelle der Energie.

Energiequelle: Pflanzen

Nichts ist einfacher, als sich seinen Arbeitsplatz mit Pflanzen und Blumen zu verschönern. Sie laden den Raum positiv auf und verleihen ihm eine Frische, die Denkprozesse anregt. In pflanzenreichen Räumen fließt mehr Energie. Aber Vorsicht! Wählen Sie keine Kakteen oder andere spitze Sukkulenten, greifen Sie lieber zu Pflanzen mit runden und herzförmigen Blättern.

Auch Bilder und Fotos können Ihrem Büro Energie einhauchen. Diese sollten aber mit positiven Dingen in Verbindung gebracht werden, negative Assoziationen beeinflussen auch negativ das Arbeitsklima.

Und noch ein wichtiger Tipp: Halten Sie Türen und Durchgänge frei von Hindernissen, damit die Lebensenergie Chi frei fließen kann!

Selbst wenn Sie jetzt ein wenig skeptisch sind, ein Versuch ist es allemal Wert, oder?


Jobs-Jobsuche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *