Mit dem richtigen Team zum Erfolg!

Arbeiten Sie in einer großen Abteilung mit vielen Kollegen bzw. oft in Teams? Dann wissen Sie sicher: Das größte Know-how und das umfassendste Wissen helfen nichts, wenn sich die einzelnen Teammitglieder untereinander nicht verstehen. Zu den wichtigsten Aufgaben eines jeden Abteilungs- oder Teamleiters gehört es daher, sein Team nicht nur nach den jeweiligen Qualifikationen der Mitarbeiter zusammenzusetzen, sondern zudem darauf zu achten, dass diese auch „zusammenschauen“. Das ist gerade bei größeren Teams keine leichte, aber umso essenziellere Aufgabe, ist doch die Qualität der Teamarbeit ausschlaggebend für den (wirtschaftlichen) Erfolg des Unternehmens oder Projekts. Vor allem bei der Lösung komplexer Aufgabenstellungen arbeiten moderne Unternehmen heute mit interdisziplinären Teams und verschiedenen Business Units zusammen, in denen sich Allrounder und Spezialisten gemeinsam einer Sache widmen.

Teamarbeit zum Teamerfolg

Tipps für die Zusammensetzung eines Teams

Soll ein neues Team gebildet werden, sollte sich der Teamleiter vorab mit jedem potenziellen Mitglied vertraut machen, seine Stärken und Schwächen herausfinden. Bei der Zusammensetzung eines Teams gilt es, alle relevanten Bereiche abzudecken – es braucht nicht nur kreative Köpfe, die auf innovative Ideen kommen, sondern auch kühle Rechner, die Zahlen und Fakten immer im Hinterkopf behalten, Verkäufertypen, die das Produkt oder die Dienstleistung erfolgreich an den Mann und an die Frau bringen usw.

Der Teamleiter hat dabei die verantwortungsvolle Rolle, die verschiedenen Aufgaben an die passenden Mitarbeiter zu verteilen und darauf zu achten, dass diese auch untereinander kommunizieren. Beate Remus, Trainerin und Coach für Teamentwicklung, rät dazu, klare Spielregeln zu vereinbaren – sowohl auf der Sach- wie auf der Beziehungsebene. Das beinhaltet vorrangig Regeln zur Kommunikation: wie werden Termine und Absprachen koordiniert, wer berichtet wann an wen, wie geht man miteinander um, wer übernimmt bei welchen Aufgaben das Kommando, wie und zu welchem Zeitpunkt können Vorschläge eingebracht werden usw. Dass es menschlich zwischen den einzelnen Teammitgliedern und dem -leiter stimmt, ist laut Remus der Schlüssel zum Erfolg.

Ein wichtiges Tool in diesem Zusammenhang lautet ganz einfach: Belohnung. Und zwar nicht für einzelne Mitglieder, die sich durch besondere Leistungen hervorgetan haben, denn das wäre fatal für den Teamgeist. Vielmehr sollten z.B. gemeinsame Ausflüge, Mittagessen oder andere Events veranstaltet werden, an denen alle Teammitglieder teilnehmen und gemeinsam Erfolge feiern können. Das steigert die Motivation und den Zusammenhalt in der Gruppe. Treten doch einmal Probleme in der Zusammenarbeit auf, sollte ein Teamleiter gleich reagieren und alle zu einem Gespräch bitten, um so Unstimmigkeiten schnell aus der Welt zu schaffen.

Jobs-Jobsuche

Quelle: www.jobware.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *